FANDOM


DAS DINER – BROOKLYN; NACHT

Caroline und Max arbeiten.

MAX: An wen oder was hast du dich rangemacht für ein Trinkgeld von 20 Mäusen? Ich meine, ich habe letztens einen Gast im Rollstuhl nach Hause geschoben und bekam nur fünf. Und davor hatte ich ihn bereits geknutscht und gebadet.

CAROLINE: Da saß eine Dame und hat gefragt gibt es hier etwas Besonderes? Ich sagte: das war ich mal und dann habe ich angefangen zu heulen. Mache ich immer, wenn ich eine Maniküre brauche.

HAN: Die Zeit ist gekommen, ein Jahr ist rum.

MAX: Ich bin so neidisch, ich glaube es nicht, dass sie nur einmal im Jahr ihre Tage kriegen.

HAN: Zeit für die Steuer, und mein Buchhalter sagt, ich bekomme etwas zurück und er mochte meine Ochsen-Wildlederslipper, die hier sehr kontrovers diskutiert werden.

CAROLINE: Naja sie enthalten das Wort Wild-

MAX: - und Slip -

CAROLINE: - und Ochse.

HAN: Deswegen trage ich nie ein Einstecktuch, weil ich sonst von euch -

CAROLINE: - ziemlich was?

MAX: Einstecken würde?

HAN: Völlig richtig.

CAROLINE: Oh, Earl, da fällt mir ein, hier bitte ich habe deine Steuer fertig. Du darfst deinen Grasdealer nicht als Sonderausgabe absetzen.

EARL: Das verstehe ich nicht, sein Gras ist etwas Besonderes.

CAROLINE: Max, nachdem ich jedem bei der Steuer helfe, hauptsächlich deswegen weil ich meinen Wirtschaftsabschluss sonst dazu verwende zu zählen wieviele Q- Tipps wir noch haben - fünf.

MAX: Drei. Ich habe zwar ins Klo geworfen, die Kakerlake nimmt sie als Ruder für ihr Boot.

CAROLINE: Oh, das wäre süß.

MAX: Hör zu, über zwei Dinge wird nicht gesprochen: Steuern und deine Träume vom Fliegen. Vergiss es, Caroline, du bist zu schwer.

CAROLINE: O. k., wir müssen über unsere Steuer reden und was wir absetzen wollen. Und nein, dass ich dir das Leben ruinieren kannst du nicht absetzen.

MAX: Wieso? Letztes Jahr ging es! Zehn Dollar habe ich zurück gekriegt.




VORSPANN

DAS CUPCAKE FENSTER – BROOKLYN; NACHT

Caroline und Max stehen am Fenster und warten auf Kundschaft.

MAX: 2:00 Uhr früh, Feierabend! Gehen wir.

CAROLINE: Es ist erst 12:30 Uhr. Netter Versuch.

MAX: Ach komm schon, gehen wir früher. Ich hänge mehr durch als mein BH.

TIM: Oh gut, sie haben noch offen. Meine Verlobte will einen Cupcake und sie kriegt immer was sie will.

CLAIRE: Hi. Ich will eigentlich ein Haus in den Hamptons, aber ein Cupcake tut's auch. Ich bin nicht so wie das klingt.

CAROLINE: Oh ich bitte Sie, ich bin total so wie das klingt.

TIM: Oh, ich komme gleich wieder Babe. Da baut sich ein Obdachloser ein Einkaufstütenhaus um meinen Porsche.

MAX: Das wäre eine schicke Adresse. Am Heckspoiler 911.

CLAIRE: Er hasst dieses Viertel. Gut, er wurde ein zwei mal mit einer Waffe bedroht, aber lass dir ein paar Eier wachsen.

MAX: Und was darf es sein?

CLAIRE: Ähem, Schokolade... Moment ich denke nach... Red Velvet. In so einem hat Tim mein Verlobungsring versteckt.

CAROLINE: Oh, er hat mit einem unserer Cupcakes einen Antrag gemacht? Wie süß.

CLAIRE: Ja, das war es. Am Anfang war es ein Drama, weil ich ihn verschluckt habe, aber als er wieder draußen war, war er unglaublich schön.

TIM: Ich habe ihm einen Zwanziger gegeben, damit er zu dem Mini Cooper umzieht.

MAX: Ab jetzt nenne ich Han nur noch Mini Cooper.

CLAIRE: Babe, ich habe nachgedacht.

TIM: Oh oh, das ist nie gut.

CLAIRE: Nein, es ist toll. Hör zu, also du hast mir mit ihrem Cupcake den Antrag gemacht, da habe ich gedacht, dass sie unserer Hochzeitstorte machen könnten.

TIM: Aber Babe, wir haben schon eine Torte bestellt. 1300 $ weißt du noch, Babe?

CLAIRE: Ich weiß, aber Babe...

MAX: Also im Film Babe sagen die nicht so oft Babe.

CLAIRE: Also machen Sie Hochzeitstorten?

CAROLINE: Ja.

MAX: Nein.

CAROLINE: Ich nicht, sie schon. Sie ist die Bäckerin. Wir machen ein Haufen Hochzeitstorten. Für Schwule, für Heteros,

MAX: für Sodomisten.

TIM: Babe, tue was du willst, aber ich warte im Wagen, ich schaffe die Kuchennummer nicht nochmal, Babe.

CLAIRE: Er mag die Kuchennummern nicht und ich mag keine Nummern von hinten. Sie verstehen mich?

MAX: Nein.

CAROLINE: Ja.

CAROLINE: Wollen Sie nicht einfach hereinkommen? Es geht durch den Diner.

CLAIRE: O. k., wir sehen uns gleich.

MAX: Bist du übergeschnappt! Ich sagte ich will nicht noch ein weißes Mädchen im Shop! Und seit wann machen wir Hochzeitstorten?

CAROLINE: Seit der Kerl 1300 $ sagte, du schaffst das, Max. Du warst auf der Konditorschule.

MAX: Ich war auch auf der Highschool, aber ich kann dir nicht sagen welcher Präsident Rock Hudson war. Ich mach keine Hochzeitstorten.

CAROLINE: O. k., ich weiß es ist ein schwieriger Zeitpunkt mit Hochzeitstorten anzufangen, weil du eine Trennung verarbeitest.

MAX: Es geht mir nicht um Deke. Und vergiss bitte nicht, ich habe den Container Mietvertrag gekündigt. Hochzeiten sind dämlich. Das ganze Konzept die Liebe zu feiern. Liebe funktioniert seltener als Kloordnungen.

OLEG: Hier entlang bitte schön, Miss.

CLAIRE: Danke. Wollen Sie noch was?

OLEG: Ich nehme was ich kriegen kann.

CLAIRE: Gut, wir sind fertig.

MAX: Sie haben Glück. Heute früh hat ihn eine Teigtasche wegen sexueller Belästigung angezeigt.

CLAIRE: Oh mein Gott wie schön. Euer Shop es zum Fressen. Ich bin übrigens Claire. Ich hatte einen Laden in der Bedford Ave. Ein Kleidershop namens Verfrackt euch.

CAROLINE: Oh, ich weiß wo das war. War das nicht neben dem Frisörsalon namens Haarspalterei?

CLAIRE: Ja, zwischen der Haarspalterei und der koscheren Fleischerei Das Blutende Schwein.

MAX: Die haben ein super Jerusalamm.

CLAIRE: Ja, es war immer mein Traum Kleider zu verkaufen. Aber nach einem Jahr hatte ich immer noch nicht so wirklich viele Kunden und da dachte ich vielleicht sollte ich mich verfracken. Ich habe aufgegeben.

CAROLINE: Verstehe ich total. Unser erster Shop ist auch gefloppt, aber wir haben uns den Schmutz abgeklopft - naja Max hat vier Tage gesoffen - aber ich habe sie gefunden, ihr den Schmutz abgeklopft und wir haben wieder angefangen.

MAX: Ja, dank deiner Finde deine besoffene Mitbewohnerin App.

CLAIRE: Echt ihr seid gescheitert und habt weitergemacht? Wieso? Habt ihr keinen Freund?

CAROLINE: Also wann soll die Hochzeit stattfinden?

CLAIRE: Oh, in drei Tagen.

CAROLINE: In drei Tagen? Sie sind so entspannt?

CLAIRE: Ich war in dem Flieger, der auf dem Hudson gelandet ist und seitdem ist für mich alles bloß mmh...

CAROLINE: Wissen Sie was für eine Torte sie wollen?

CLAIRE: Absolut. Etwas traditionelles. Etwas sehr klassisches und super romantisch. Moment, ich denke nach... sie sind so cool, warum machen wir nicht so etwas mit einem Hipster Williamsbergthema?

MAX: Sie wollen also eine nervtötende Torte mit Strickmütze und einem Schnurrbart in Jutebeutelform?

'CLAIRE:' Moment, ich denke nach. Pastelltöne für den Frühling. Oh Moment jetzt denke ich Farben... ich liebe Clowns.

CAROLINE: Wow sie ändert ihre Meinung so oft wie ich meine Unterwäsche wechsele.

MAX: Also zweimal?




DAS DINER – BROOKLYN; NACHT

Caroline steht mit einem Klemmbrett in der Hand an der Theke. Sophie sitzt vor ihr.

CAROLINE: Sophie, auf deiner Steuererklärung hast du unter deiner Berufsbezeichnung eingetragen: Sophie.

SOPHIE: Ja, das ist ein Vollzeitjob, Baby!

CAROLINE: Wie kannst du Mascara für 5000 $ absetzen wollen?

SOPHIE: Das sind wichtige Ausgaben für meine Putzfirma! Ich verschenke die alle an die kleinen, minderjährigen Polinnen. Ich meine, auch wenn du Toiletten schrubbst, musst du trotzdem mit den Augen klimpern dürfen!

CAROLINE: Hast du irgendwas, das man irgendwie für irgendwas benutzen kann?

SOPHIE: Hier ist eine fette Rechnung. 2500 $ für Stolichnaya.

CAROLINE: Du kannst Alkohol nicht absetzen.

SOPHIE: Nein, Irina Stolichnaya. Ja, sie wachst mir die Augenbrauen... Und meine Kelleraugenbrauen.

CAROLINE: O. k., also hier gibt es keine Zeile für Kelleraugenbrauen, also gebe ich es einfach an als Home Office.

SOPHIE: Nu ja, ich arbeite ja auch damit, also...

HAN: Caroline wo ist Max? Auch wenn es schön ist mal 2 Stunden nicht als kleine Frau beschimpft zu werden, soll sie bitte arbeiten.

CAROLINE: Max? Wie läuft es mit der Torte?

MAX: Diese Braut ist die Pest! Sie ändert ihre Meinung, während sie gerade ihre Meinung ändert!

HAN: Nicht die gute Flasche von ganz oben!

MAX: Sie kommen da sowieso nicht ran, Mini Cooper.

HAN: Sie irrt sich! Ich habe eine Klappleiter!

CAROLINE: (am Telefon) Oh, Hi Claire. Max ist gerade für Sie im Einsatz. Oh, sie haben nachgedacht.

SOPHIE: Caroline kriege ich etwas für eine Slipeinlage raus?

Caroline geht zu Max, die gerade die Torte vorbereitet.

CAROLINE: Ich habe Claire am Telefon.

MAX: Du meinst die ungeklärte?

CAROLINE: Sie möchte ein bisschen was ändern. Was sage ich ihr?

MAX: Dass ich sie hasse! Nein, nein, weißt du was, ich sage es ihr. Ich rede gerne offen mit Menschen. Gib mir das Telefon.

CAROLINE: Max, ich flehe dich an! 1300 $!

MAX: Die ist so verrückt, dass ich am besten eine Riesentorte mache und einen Seelenklempner raus hüpfen lasse! Das Telefon. (am Telefon)Hey Claire Babe, was geht ab Babe?

CLAIRE:''''' ''(am Telefon) Max ich habe nachgedacht. Ich weiß, ich sagte zwar ich will keine Fondantglasur, aber ich habe ein Foto von einer anderen Hochzeitstorte gesehen und die war so toll. Und jetzt denke ich...

CAROLINE: (am Telefon) Klar kein Problem.

CLAIRE:''''' ''(am Telefon) Also das mit dem Fondant geht noch?

CAROLINE: (am Telefon) Ja 100 % Fondant.

CLAIRE:''''' Oh perfekt, tschau hab euch lieb.

CAROLINE: Wir Sie auch ganz doll. Max, ich weiß wie viel Arbeit es war und du bist vermutlich wütend, dass du es ändern sollst. Ich spüre sehr viel Verärgerung. Und die hat nichts zu tun mit diesem Paar, sondern vielleicht eher mit dir und einem Bräutigam den es nicht geben wird?

MAX: Kann man nicht mal einem Paar die Köpfe anzünden, ohne sofort vom Exfreund zu sprechen?

CAROLINE: Max, ich weiß das du traurig bist, ich habe dich heute Nacht heulen hören.

MAX: Nein, du hast geheult!

CAROLINE: Tja, jemand hat geheult.



DAS CUPCAKE FENSTER – BROOKLYN; TAG

Die Hochzeitstorte ist fertig. Max und Caroline müssen Sie nur noch ausliefern.

CAROLINE: Oh mein Gott, Max! Die ist wunderschön! Die hast du Spitze hinbekommen! Das ist eine tortige Torte!

MAX: Ich habe nur eine Torte gemacht und kein Spannbetttuch gefaltet.

CAROLINE: Oh und dieses neue Brautpaar ist hübsch. Ich habe das Alte aus dem Müll gefischt, falls wir mal einer Hochzeit für Brandopfer ausrichten.

MAX: Ich habe die Extraglasur, gehen wir.

CAROLINE: Also nimm Sie mit beiden Händen und hebe sie aus den Knien.

MAX: Oh, meinst du wirklich? Ich dachte ich nehme sie mit meinem Kopf und hebe sie aus meinen Brüsten.

BEIDE: Hab sie, hab sie, hab sie,

MAX: Oh, warte.

BEIDE: Hab sie, hab sie, hab sie, hab sie, hab sie,

CAROLINE: Fettpfütze.

BEIDE: Hab sie, hab sie, hab sie,

MAX: Kakerlake.

BEIDE: Hab sie, hab sie, hab sie, hab sie,

Die Mädchen tragen die Torte in die U-Bahn.

DURCHSAGE: Bedford Avenue.

BEIDE: Hab sie, hab sie, hab sie,

DURCHSAGE: Türen schließen.

CAROLINE: Ach, Max das ist echt heftig!

MAX: Ja, wir sind zwei erwachsene Frauen und können uns kein Taxi leisten.

CAROLINE: Oh, da ist ein Platz frei, wir können sie hinstellen.

BEIDE: Hab sie, hab sie, hab sie, hab sie, hab sie, hab sie

CAROLINE: Oh.

MAX: Die Wissenschaft ist schuld. Menschen sollten nicht so lange leben dürfen.

CAROLINE: Max, ich brauche eine Pause.

MAX: Ich auch. Vielleicht sollten wir uns zwei Wochen nicht sehen. Keine Anrufe, gar nichts.

CAROLINE: Ich meine die Torte. Und du liebst mich. Oh, auf der anderen Seite ist weniger los.

MAX: Oh, der kann nicht sehen. Hat uns gerade noch gefehlt. Nach links rüber, Sir. Das andere links, Mann!

CAROLINE: Also wirklich gibt es denn nur noch Blinde hier? Für wen tanzt ihr überhaupt? Hier sind alle blind!

BEIDE: Hab sie, hab sie, hab sie,

CAROLINE: verliere sie, verliere sie,

MAX: verliere sie, halte sie, verliere sie

CAROLINE: Zweite Luft. Hab sie, hab sie,

DURCHSAGE: 1st Avenue, nächster Halt 1st Avenue.

MAX: Da absetzen, schnell!

CAROLINE: Max, jetzt ist alles gut.

MAX: Oder auch nicht.


DER HOCHZEITSRAUM – BROOKLYN; TAG

Max und Caroline schleppen die Torte herein.

BEIDE: Hab sie, hab sie, hab sie, hab sie... geschafft.

CAROLINE: Die Torte sieht perfekt aus. Fällt überhaupt nicht auf.

MAX: Darum bin ich voll der Fondantfan, das verdeckt alles. Wir werden lange weg sein, bevor die herausfinden, dass die Torte zur Hälfte aus Styroporabfall vom Elektromarkt besteht.

FRAU: Hi, ich bin die Hochzeitsplanerin und plane meine Beerdigung, denn es läuft nicht gut. Seid ihr die Tortenfrauen?

MAX: Sie glauben wir sind die Tortenfrauen, weil wir Frauen mit einer Riesentorte sind?

FRAU: Ihr glaubt weil ich aufgesetzt lächle, werfe ich euch nicht die Treppe runter?

MAX: So was tun Sie? Haben Sie eine Karte?

CAROLINE: Tschuldigung, wir haben einen harten Vormittag hinter uns.

FRAU: Ihr? Sie hat wieder die Speisekarte geändert. Ich habe den ganzen Vormittag 17 Truthähne in Schweineschinken verwandelt für die verrückte Bitch!

CAROLINE: Ach kommen Sie, das ist zu hart -

FRAU: was? Sie kommt nicht aus ihrem Zimmer! Die Braut hat kalte Füße.

CAROLINE: Diese verrückte Bitch!

MAX: Ich habe eine verrückte Idee. Wie wäre es mit einem Scheck für die Torte?

FRAU: Ich sage euch dasselbe wie dem Typen vom Eis am Stiel Stand. Niemand wird bezahlt, solange die Braut nicht den Gang runter geht. Niemand!

MAX: Auf der Hochzeit wird Eis am Stiel serviert? So verrückt ist die nicht.

CAROLINE: Und was wird jetzt aus uns?

MAX: Gehen wir.

CAROLINE: Wir können nicht gehen, weil wir das Geld brauchen.

MAX: Wir brauchen auch einen Duschvorhang von dem wir keinen Ausschlag kriegen.

CAROLINE: Bitte, Max, wir brauchen dieses Tortengeld wirklich.

MAX: Wir brauchen auch wirklich eine Toilette, die alles beim ersten Mal runterspült.

CAROLINE: Du hast die Torte gemacht und ich unsere Steuererklärung und wir schulden Onkel Sam 1500 $.

MAX: Mann, warum versucht jeder Onkel mir das letzte Hemd auszuziehen!

CAROLINE: Also was tun wir? Du hast gehört, was die Frau gesagt hat. Niemand wird bezahlt, bevor die Braut den Gang runter geht. Niemand.

Im Ankleidezimmer. Claire hat das Brautkleid bereits an, Max und Caroline kommen herein.

CAROLINE: Hallöchen! Da ist ja die schöne Braut! Ihr Kleid ist wunderschön, ein wunderschönes Kleid um sofort nebenan verheiratet zu werden.

CLAIRE:' Nein, ich hasse es. Ich werde es ausziehen. Ich will dieses Kleid nicht, oder das, oder das da.... Weil ich finde..... Heiraten ist doof.

MAX: Sowas von doof.

CAROLINE: Max!

MAX: Doof, aber wunderschön. Und jeder Mensch sollte es tun.

CLAIRE: Nein, ist nichts für mich. Wie Unterwäsche.

CAROLINE: Ach was, Sie werden sich besser fühlen, wenn Sie wieder in das Kleid schlüpfen oder dieses, oder dieses

CLAIRE:' ''Ich habe das Gefühl er zwingt mich in dieses Kleid rein!

CAROLINE: Das ist lächerlich! Sie in ein Kleid zwingen, nur weil wir Geld kriegen! Also, wo ist der Schleier?

CLAIRE: N'ein, der nicht. Der war für den Notfall. Da sieht man mein Gesicht nicht, falls ich Herpes kriege. Ihr wisst wie das ist.

CAROLINE: Nein.

MAX: Ja.

CLAIRE: ''Jedenfalls, ich habe nachgedacht...

CAROLINE: Und wollen jetzt sechs verschiedene Dinge, die dazu führen dass wir kein Geld bekommen?

CLAIRE: Also ich habe nachgedacht, vielleicht habe ich meinen Shop zu früh zugemacht. Ich meine, ich bin da schon nach einem Jahr raus. Und das nur weil ich Angst hatte.

CAROLINE: Wir alle haben Versagensängste.

CLAIRE: Nein, das war es nicht. Es gab eine Gangschießerei vor meinem Shop. Und zwei Puppen waren hin.

MAX: Das nächste Mal malen sie den Puppen eine Träne auf die Backe und dann nehmen sie die bei Banana Republic.

CLAIRE: Naja, ich meine für euch was ja auch nicht leicht, aber ihr habt durchgehalten. Und jetzt seid ihr super erfolgreiche Tortenbäcker.

MAX: Wir haben gelogen.

CAROLINE: Es ist furchtbar.

MAX: Wir sind Looser.

CAROLINE: Sie müssen heiraten. Claire, das einzige was es noch seltener gibt als Erfolg, ist wahre Liebe. Die da, sie hat gerade jemanden verloren den sie liebt. Und glaubt nicht, dass sie noch mal jemanden ab kriegen wird. Ich meine, glauben wir alle nicht.

MAX: Nicht mal Han?

CAROLINE: Die Behauptung kommt ja von ihm. Claire, wer kennt sie besser als wir? Und Sie werden heiraten.

CLAIRE: Sie haben recht, ich will die Braut sein. Aber nicht von Tim.

MAX: Was?

CLAIRE: ''Könnt ihr es ihm sagen? Sagt ihm ich tauge nichts, es tut mir leid, ach was sagt ihm was ihr wollt. Egal, ich bin da locker.

MAX: Weißt du was sie nicht ist? Locker.



Claire stürmt aus dem Raum.

Einige Minuten später. Max, jetzt im Brautkleid, kommt aus dem Ankleidezimmer.

CAROLINE: Du hast es gehört, niemand wird bezahlt bevor die Braut den Gang runter geht. Und denk bitte daran, heb' diesen Schleier nicht hoch, bis die Hochzeitsplanerin mir den Scheck zusteckt.

MAX: Warum trägst du das Kleid nicht? Du bist praktisch eine Jungfrau.

CAROLINE: Max, jemand muss den Gang runter laufen und ich kann es nicht tun, weil mir Hochzeit etwas bedeutet. Und ich will den Gang nur einmal runter laufen.

MAX: Das sagtest du auch über den Gang in die Apotheke wegen der Intimpilzsalbe, aber letzten Samstag hast du da wieder angeblich Hustensaft für Kinder gekauft.

CAROLINE: Gehen wir. Oh, warte, Max, Max, warte, warte, Max!

Im Trauzimmer.

CAROLINE: Lauf einfach den Gang runter, als ob es dein großer Tag wäre.

MAX: Kusch, die Braut redet nicht mit der Tortenfrau. Normalerweise kriegt sie nur zu hören wer ist das?

CAROLINE: Wenn du ein dickes wer ist das hören willst, warte bis der Schleier gelüftet wird.

FRAU: Ich glaube es einfach nicht, sie läuft wirklich den Gang herunter.

CAROLINE: Ja, die Braut läuft eindeutig den Gang runter. Also der Scheck? Kriege ich den bitte jetzt?

TIM: Du siehst toll aus, Babe.

CAROLINE: Na hoppi, hoppi, hoppi! Ich nehme einfach den Scheck, der oben ist.

CLAIRE: ''Babe, Babe warte! Jetzt denke ich mir, dass ich dich doch heiraten will!

TIM: Babe! Wenn du da stehst, wer...

MAX: Morgen!

Nach der Trauung. Die Gäste tanzen. Die Hochzeitstorte steht auf einem Tisch in der Mitte des Raumes.

CLAIRE: Babe, ich sagte ich will keine Kinder, aber jetzt denke ich... Vier.

TIM: Babe, das hättest du vor der Vasektomie sagen müssen.

CLAIRE: Mach sie doch einfach rückgängig.

TIM: Schon wieder?

MAX: Also sie sind der Vater,hä? Und sie sind nicht abgehauen. Interessante Variante.

CAROLINE: O. k., ich habe den Scheck, wir können gehen.

MAX: Nicht jetzt, ich mache den Vater Tochter Tanz.

CAROLINE: Wenn ich darf. Oh nein, mit ihr.

MAX: Wenn du was von mir willst, kommst du zu spät. Der Dad hat mir gerade seinen Zimmerschlüssel zugesteckt.

CAROLINE: Du bist wirklich eine wunderhübsche Braut.

MAX: Oh, danke ich habe einen von diesen Schinkentruthähnen im Höschen.

CAROLINE: Und ich dachte du freust dich bloß mich zu sehen. Das ist schön und die Torte sieht traumhaft aus.

MAX: Danke. Ich hätte sie gerne gezeigt.

CAROLINE: Deke?

MAX: Ja.

CAROLINE: Geht es dir wirklich gut? Du hast den geliebt.

MAX: Oh ja, das Schlimmste daran ist ich habe mich fast wie ein Mensch gefühlt.

CLAIRE: Max! Caroline! Hi, ich wollte euch nur für alles danken und ich habe euch beim Tanzen zugesehen. Jetzt denke ich gerade das ich vielleicht auf Frauen stehe. Kann ich euch anrufen?

CAROLINE: Nein.

MAX: Ja.

CLAIRE:Toll.

FRAU: Was meinen Sie, auf dem Tortenboden steht Elektromarkt?

CAROLINE: Unser Stichwort.

MAX: Warte, ich habe den Brautstrauß noch nicht geworfen! Hey, Single Frauen los geht's! Eins, zwei, drei.

FRAU: Hey! Tortenfrauen! Styropor?

CAROLINE: Ist glutenfrei!




CURRENT TOTAL:

$2,850.00

NEW TOTAL:

$2,650.00

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki